Der Abruf der Arbeitsunfähigkeit bei den Krankenkassen ist vielen Arbeitgeber unbekannt

geschrieben am 02.12.2022

Wir zählen auf Sie!
Der Abruf der Arbeitsunfähigkeit bei den Krankenkassen ist vielen Arbeitgeber unbekannt.

Sie als Patient und Arbeitnehmer leisten einen großen Beitrag bei der Übermittlung folgender Information an Ihrem Arbeitgeber

Ab dem 01. Juli 2022 sind alle Ärzte gesetzlich verpflichtet der Krankenkassen eine eAU zu übermitteln.

Ab dem 01.01.2023 erfolgt die elektronische Übermittlung der eAU über die Krankenkasse an den Arbeitgeber. Die Arbeitgeber müssen ab Januar 2023 die Arbeitsunfähigkeit Ihrer Mitarbeiter bei den jeweiligen Krankenkassen eigenständig abrufen.

Die eAU wird für gesetzlich versicherte Patienten ausgestellt.

Kinder–AU bleibt unverändert.

Privat versicherte und Patienten, die bei „Sonstigen Kostenträgern“ versichert sind, bekommen weiterhin eine Ausfertigung für ihre Privatversicherung und ihrem dem Arbeitgeber.

Mit dem elektronischen Übermitteln der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an die Krankenkassen und Arbeitgeber passiert im deutschen Gesundheitswesen ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung entsprechend dem Vorgaben der Bundesministerium für Gesundheit und Soziales.

Wir bedanken uns für Ihrer Unterstützung im Voraus herzlich.